HERA LIND

Leserstimmen

Haben Sie einen Roman von Hera Lind gelesen? Wir sind sehr gespannt auf Ihre Meinung!
Nutzen Sie hierzu bitte das Rezensionsformular.

Weitere Lesermeinungen

Die Frau, die zu sehr liebte

Chantal Wenig

12. August 2016

Ein fesselnder Roman

Ich als faule Leserin muss echt mal sagen, dass ich alle Romane von Hera Lind immer bis zum Ende lese, weil Sie einfach mega spannend sind. Diesmal muss ich sagen, dass dieser Roman zum fesseln war... ich konnte nicht aufhören zu lesen, da ich unbedingt wissen musste, wie es endet. Innerhalb von ein paar Tagen habe ich diesen Roman verschlungen und ich habe mich die ganze Zeit während des Lesens immer gefragt, ob es wirklich so passiert ist, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass Frauen sich so von ihrer Liebe blenden lassen. Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert, dass Linda endlich mal zur Ruhe kommt und glücklich wird. Ich freu mich schon auf den Weg zur Buchhandlung, um den nächsten Roman von Hera Lind zu kaufen. Dank ihr bin ich nun verrückt nach Lesen :D


Die Champagner-Diät

Patricia Capeder

08. August 2016

Liebe Frau Lind,

Ich habe mein Wohlfühlgewicht mit Ihrer "Champagner-Diät" erreicht. Nicht durch den Champagner, nicht durch vermehrte Aktivität, sondern durch den Dialog mit dem inneren Schweinehund. Ich wusste gar nicht, dass man so mit ihm "reden" kann! Ich wusste nur, dass "ich" nicht so verfressen bin. Jetzt habe ich jemanden, den ich an die Kandare nehmen kann, wenn er nicht so pariert, wie ich es will.

Herzlichen Dank für diese wunderbare Inspiration. Und ich freue mich, wieder meine Nase in eines Ihrer Bücher zu stecken.

Freundliche Grüsse aus der Schweiz,
Patricia Capeder


Die Frau, die zu sehr liebte

Sarah T.-H.

01. August 2016

Absolute Empfehlung

Also ich habe mir das Buch aus Langeweile am Flughafen gekauft, so dass ich im Urlaub etwas zu lesen hatte.
Konnte das Buch kaum zur Seite legen (aber musste ich ja, die Kinder wollten beschäftigt werden). Nichtsdestotrotz hatte ich es in wenigen Tagen durch!
Wirklich unfassbar, was sich Frauen bieten lassen und welch abartigen Männer es gibt.
Das Buch ist es definitiv wert, gelesen zu werden!!!


Die Frau, die zu sehr liebte

Monika Meyer

03. Juni 2016

Sehr schöner Roman, den frau gar nicht weglegen mag einfach toll geschrieben. ich war überrascht, was sich frau alles gefallen lässt, bevor sie etwas ändert.


Der Mann, der wirklich liebte

Georg Melzel

20. Mai 2016

Der Mann, der wirklich liebte – Ein tolles Werk!

Das Buch halte ich für äußerst gelungen! Die wahren Begebenheiten werden hautnah herüber gebracht.
Es hat in mir sehr viel bewegt und mich wie kein anderes Buch zuvor fasziniert!


Die Frau, die zu sehr liebte

Nadja

10. Mai 2016

Wunderbar

Ich habe das Buch vor knapp 24 Stunden gekauft und es bereits durchgelesen. Ich war wie gefesselt von dieser heftigen, sehr gut zu Papier gebrachten Geschichte aus dem Leben.
Wenn ich bedenke, dass die Vorlage dazu einer wahren Begebenheit zu Grunde liegt, bekomme ich Gänsehaut, im Prinzip kann jeden von uns eine solche persönliche "Katastrophe" treffen ...


Die Frau, die zu sehr liebte

Ulrike

09. Mai 2016

Muss man lesen!!!

Das Buch ist seit langer Zeit wieder eins, das ich am liebsten ohne Pause lesen möchte. Es ist spanned, kurzweilig und ECHT.
Danke, Hera Lind!!!


Die Frau, die zu sehr liebte

Mandy

28. April 2016

Tolles Buch

Ein sehr tolles Buch. Es lässt sich sehr gut lesen. Spannung vom Anfang bis zum Ende! Ich konnte es kaum aus der Hand legen :) Ein Buch zum Nachdenken!


Der Mann, der wirklich liebte

Vanessa Schmalfuß

25. April 2016

Der Mann,der wirklich liebte

Sehr geehrte Frau Hera Lind,

als ich von Ihnen das Buch "Der Mann, der wirklich liebte“ gelesen habe, war ich so von dieser Geschichte überwältigt und berührt, die der Mann in dem Buch erzählt, dass ich kurz vor dem Heulen war. Das muss eine einzigartige Liebe gewesen sein, die diesen Mann mit seiner Frau verbunden hat, dass es alles übertrifft, was es auf dieser Welt gibt. Ich glaube, durch ihn hatte sie das glücklichste Leben, was sie sich je hätte vorstellen können. Obwohl sie zum Schluss gestorben ist, ist sie mit einem Lächeln von ihm gegangen, weil sie so dankbar war, dass er so um ihr Leben gekämpft hat. Die Ärzte in den Krankenhäusern haben fast alle gesagt, der Fall ist hoffnungslos, sie wird nicht mehr lange leben, trotzdem hat er einen kühlen Kopf behalten und seiner Frau beigestanden bei diesem schweren Schicksalsschlag. Obwohl Angela Röhrdanz schwer krank war, hat sie ein gesundes Kind auf die Welt gebracht, was ihr die Kraft gegeben hat, um ihr Leben zu kämpfen. Das war das einzige Buch, was ich bisher gelesen habe, was so derartige Gefühle in mir ausgelöst hat, dass ich diese unglaubliche Geschichte nicht mehr aus dem Kopf kriege. Ich haben allen Respekt vor Michael Röhrdanz, dass er so um die Liebe seines Lebens gekämpft hat und auch vor Angela Röhrdanz, dass sie nie die Kraft verloren hat um ihr Leben zu kämpfen. Ich finde auch, es sollte mehr solche Ärzte geben wie Professor Leyen, der im wirklichen Leben wahrscheinlich anders heißt, der so um das Leben seiner Patientin gekämpft hat, obwohl er wusste, dass der Fall hoffnungslos ist, weil er vielleicht gedacht hat, da gibt es doch noch einen Funken Hoffnung. Sie sind eine super Autorin und ich hoffe, es erscheinen noch viel tolle und gute Bücher von Ihnen, die einem so nah gehen.

Mit freundlichen Grüßen
Vanessa Schmalfuß


Die Frau, die zu sehr liebte

Ingwer

24. April 2016

Einfach top

Die Story hat mich sehr fasziniert, die Mischung aus Roman und Krimi in einer unglaublichen Geschichte lässt mich kaum das Buch aus der Hand legen. Ich hoffe auf eine Verfilmung! Herzliche Grüße