Mit dem Rücken zur Wand

Roman nach einer wahren Geschichte

Sara ist alleinerziehende Mutter zweier Kinder. Als sie überraschend das Haus ihrer Großmutter erbt, könnte sie aufatmen, wäre da nicht ihr Vater im Nachbarhaus, der ihre Kindheit zur Hölle werden ließ. Er war gewalttätig. Gegen Sara und ihre Mutter. Jahre sind seitdem vergangen, und weil es finanziell eng ist, bezieht Sara mit ihrer Familie das Haus. Doch der Vater nebenan wird wieder zur Gefahr. Diesmal lässt Sara sich seine Attacken aber nicht mehr gefallen. Sie ist erwachsen. Und sie hat einen Plan ...

Leserstimmen

trenner
Haben Sie diesen Roman von Hera Lind gelesen? Wir sind sehr gespannt auf Ihre Meinung!

Ihre Meinung abgeben

Bei den mit * gekennzeichneten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Mit Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Veröffentlichung meiner Leserstimme durch die Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH einverstanden. Angegebene E-Mail-Adressen werden nicht für Werbezwecke verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

  • Beängstigend

    Von: Nele Datum: 16. Januar 2022

    Bisher habe ich nur Bücher der Autorin mit viel Humor gelesen. Dieses Werk ist nun wirklich völlig anders.
    Das Thema ist gerade jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie hochaktuell.
    Die Hauptprotagonistin, die alleinerziehende Mutter von zwei Kindern, Sara zieht nach dem Tod des Ehemannes und ihrer Mutter in das von ihrer Oma geerbte Haus.
    Aber ihr Nachbar ist ihr gewalttätiger Vater. Nach und nach eskaliert die Situation, denn dieser herrschsüchtige Mann hat sich nicht verändert. Da sie aber keine Hilfe von ihrer Umwelt, Polizei, Nachbarn oder Freund erfährt, sinnt sie auf Rache.
    Für mich war es erschütternd über die Gleichgültigkeit oder auch Angst oder Desinteresse der Zeugen dieser Gewalttaten zu lesen.
    Die wahre Geschichte ist spannend geschrieben, obwohl mir manche Handlungen letztendlich von Sara nicht nachvollziehbar waren.
    Trotzdem empfinde ich das Buch als lesenswert, gerade um aufmerksam zu machen, die Augen nicht zu verschließen vor solch unsäglichen Taten, die überall in unserem Umfeld immer noch stattfinden.
    Eine Geschichte, die fassungslos macht und mich betroffen zurück lässt.

    Lesen Sie weiter
  • Die Frau ist stärker als ihr Peiniger!

    Von: Doris M. Datum: 15. Januar 2022

    Das Buch fesselt einem! Ich konnte das Buch nicht beiseite legen, obwohl ich daran dachte. Angesichts der vielen gewalttätigen Episoden, die Sara aus ihrer Kindheit erzählt. So viel reale Brutalität (und keine Hollywood Fantasie)! Das Buch ist für jeden etwas der an wahren persönlichen Geschichten interessiert ist. Aber leider nichts für jemanden, der nur die heile Welt kennt. Sara's Geschichte kommt hinter den dicken Wänden der Häuser häufiger vor, als man denkt. Man fragt sich während des Lesens, was man selber als "Zuschauer" als "Beobachter" als Nachbar, der den Krawall und die Schreie mitbekommt, tun würde.

    Lesen Sie weiter
  • Bedrückend, ergreifend und so lebensecht

    Von: Marion Datum: 11. Januar 2022

    Selten habe ich eine so bewegende und realitätsnahe Schilderung gelesen. Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gepackt, ich konnte es nicht weglegen. Hera Lind versteht es, die verschiedenen Facetten aufzuzeigen und nicht nur schwarz weiß zu schildern. Bemerkenswert, absolut zu empfehlen !

    Lesen Sie weiter
  • Traurige wahre Geschichte

    Von: Familie Testleser Datum: 10. Januar 2022

    Hera Lind hat wieder einmal eine Geschichte nach einer wahren Begebenheit geschrieben.  Diesmal geht es um Sara die in jungen Jahren zur Witwe mit 2 Kleinkindern wird . Geldnot bringt sie dazu, das Haus ihrer Großmutter zu erben. Alle könnte sich zum Guten wenden, wenn nicht ihr narzistischer Vater ebenfalls in der Nachbarschaft wohnen würde. Die Grauen der Kindheit werden wieder Realität -nur dass Sara jetzt erwachsen ist....

    Der Inhalt des Buches hat mich gefesselt. Kaum zu glauben, wie Sara sowohl psychisch wie auch physisch am Abgrund steht. Oft möchte man zurufen, wie Sie sich aus der Situation befreien kann, aber es ist immer etwas anderes, wenn man selber direkt in der Situation ist.

    Den Schluss fand ich etwas zu langatmig. Ansonsten war das Buch sehr spannend zu lesen. Ich war schnell in der Handlung und konnte alles sehr gut nachvollziehen. Der Schreibstil war sehr angenehm.

    Es bleibt zu hoffen, dass Fälle wie diese sich in der Zukunft nicht wiederholen und Opfer immer die richtige und sofortige Unterstützung erhalten.

    Lesen Sie weiter
  • Sehr bewegend

    Von: Carina315 Datum: 10. Januar 2022

    Ich finde Bücher und Filme die auf einer wahren Geschichte beruhen immer extrem spannend und berührend. Es ist eine tragische Geschichte, die zum Mitfühlen einlädt. Man kann das Buch nur schwer zur Seite legen, weil man wissen möchte wie es zuende geht.

    Lesen Sie weiter

Jetzt bestellen

trenner
Taschenbuch
€ 10,99 [D] inkl, MwSt, | € 11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf, VK-Preis)
Weitere Ausgabearten: E-Book ,
Sie möchten mehr Bücher von Hera Lind ansehen?
trenner
Zur Übersicht

Newsletter

trenner

Seien Sie gut informiert mit unserem Buchentdecker-Service zu aktuellen Buchtipps, Leseproben und Gewinnspielen.

Besuchen Sie mich auch auf

www.heralind.com ist die offizielle deutschsprachige Website der Autorin Hera Lind.
© Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH | Kontakt | Impressum & Haftungsausschluss | Datenschutz | Website: Bewegte Werbung

diana Verlag