Verwandt in alle Ewigkeit

Roman

Die eigene Familie ist nichts für Feiglinge

Lisa schwor sich einst, nie in die hässliche Kleinstadt zurückzukehren, in der ihre spießige Zwillingsschwester freiwillig blieb. Doch als Lisas Mann sich eine Jüngere schnappt, kommt sie mit ihrer 17-jährigen Tochter am Steuer im zweiten Gang buchstäblich wieder angekrochen. Sie findet eine überarbeitete Schwester und eine verwirrte Mutter vor. Hannah braucht Urlaub, und Lisa behauptet, sie komme schon klar. Doch Ursula hat Alzheimer, und Lisa versteht nicht, was sie ihr mitteilen will. Erst ein altes Tagebuch offenbart ein gut gehütetes Geheimnis der Mutter, und so kommt Lisa auf die Idee, dem Schicksal auf die Sprünge zu helfen ...

Leserstimmen

trenner
Haben Sie diesen Roman von Hera Lind gelesen? Wir sind sehr gespannt auf Ihre Meinung!

Ihre Meinung abgeben

Bei den mit * gekennzeichneten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Mit Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Veröffentlichung meiner Leserstimme durch die Verlagsgruppe Random House GmbH einverstanden. Angegebene E-Mail-Adressen werden nicht für Werbezwecke verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

  • Sehr amüsant und unterhaltsam

    Von: Wilma Steinkellner Datum: 29. September 2018

    Das Hin- und Herswitchen zwischen den Zeiten der 60er Jahre und der Gegenwart hat mir sehr gefallen, ich hab mich köstlich amüsiert, bin ich doch auch aus dieser Zeit ...

    Lesen Sie weiter
  • Von: Iris Schumann Datum: 26. September 2018

    Ich bin auf allen Seiten mit Spannung dabei geblieben, alles war stimmig und großartig recherchiert. Da ich Vorträge halte über die Schicksale der Kriegskinder und die Auswirkungen auf unsere Generation, bin ich irgendwann auch auf die Zusammenhänge mit der heutigen “Demenz-Welle” gestoßen.
    Aus einigen Quellen habe ich etwas Interessantes herausgelesen und dann beobachtet: der Demente braucht noch etwas, was ihm fehlte.
    Sein Trauma in jungen Jahren führt ihn zurück. Er sucht! Dass die liebe Hauptdarstellerin in ihrer Demenz in dieser jugendlichen Art steckt, passt also genau zu ihrem “Mauerbau-Trauma”.
    Dass es ihre Mutter nicht trifft, passt natürlich auch.
    Wenn mir jemand GÄNSEHAUT machen kann, während ich lese, dann ist dieser Jemand ein GENIE! Danke dafür!

    Lesen Sie weiter
  • Nicht ausgelesen

    Von: Gabriela Thira Datum: 11. Juni 2018

    Normalerweise bin ich ein Fan von Hera Linds Schreibweise.
    Dieses Buch hat toll begonnen, gefiel mir gut durch dieses einbauen der Vergangenheitsgeschichte von Uschi.
    Leider wird das Thema Alzheimer und Demenz hier nicht wirklich analysiert, der Satz "Acht Pfund, und sieben obendrein", welcher das Geburtsgewicht der Zwillingskinder von Uschi, bei jeder Gelegenheit preisgeben wird,ist irgendwann nerventötend.
    Außerdem zieht sich das Buch unsagbar, ich habe nach 250 Seiten es nur noch überlesen, und irgendwann 50 Seiten vor Schluss aufgehört.
    Hier hatte ich das Gefühl, man wollte mit Gewalt, 430 Seiten ausfüllen.
    Für mich einer der langweiligsten Romane von Hera Lind.

    Lesen Sie weiter
  • Von: Walter Datum: 27. November 2017

    Ich habe bisher viele Bücher von Hera Lind gelesen, bin ein großer Fan, nur mit diesem Buch tue ich mir schwer.
    Sonst ist ein Buch von ihr in 1-2 Tagen gelesen, weil es einen so fesselt nur leider brauche ich bei diesem Buch ziemlich lang. Es hat für mich eine andere, nicht so fesselnde Schreibweise.
    Ich würde sehr gerne mal zu einer Vorlese-Stunde gehen, da ich alle anderen bisher gelesenen Bücher total klasse fand.

    Lesen Sie weiter

Pressestimmen

trenner
  • "Lustig geschrieben und regt gleichzeitig zum Nachdenken an." Das Neue Blatt

Jetzt bestellen

trenner
Taschenbuch
eBook
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50 [CH]
€ 9,99 [D] | € 9,99 [A] | CHF 12,00 [CH]
Weitere Ausgabearten: eBook ,
Sie möchten mehr Bücher von Hera Lind ansehen?
trenner
Zur Übersicht

Newsletter

trenner

Seien Sie gut informiert mit unserem Buchentdecker-Service zu aktuellen Buchtipps, Leseproben und Gewinnspielen.

www.heralind.com ist die offizielle deutschsprachige Website der Autorin Hera Lind.
© Verlagsgruppe Random House GmbH | Kontakt | Impressum & Haftungsausschluss | Datenschutz | Website: Bewegte Werbung

diana Verlag