© Erwin Schneider, Schneider-Press

Liebe Bücherfreunde,

trenner

über die hohe Platzierung von „Vergib uns unsere Schuld“ auf der SPIEGEL-Bestsellerliste freue ich mich fast zu Tränen. Vielen Dank, meine lieben Leserinnen und Leser, für Ihre Treue!

Das Schreiben authentischer Lebensgeschichten, die mir mein geschätztes Publikum schon seit vielen Jahren zuschickt, ist eine große Leidenschaft geworden. War ich früher mit Liebesromanen ganz vorn dabei, so empfinde ich heute eine Verantwortung dafür, Schicksale aus dem wahren Leben zu Papier zu bringen. Lassen Sie sich mitreißen, lachen und weinen Sie mit meinen Heldinnen und Helden, und vielleicht haben ja auch Sie eine außergewöhnliche Lebensgeschichte für mich.

Ganz herzlich
Ihre

Hera Lind
Aktuell
trenner
Vergib uns unsere Schuld

Vergib uns unsere Schuld

Roman nach einer wahren Geschichte

Carina Kramer ist dreifache Mutter, als sie mit Ende dreißig Witwe wird. Sie sucht Trost in der Kirche und begegnet Pater Raphael von Ahrenberg, der seit über zwanzig Jahren im benachbarten Kloster lebt. Der geweihte Priester hat sich mit Leib und Seele dem Zölibat verpflichtet. Doch Carina bringt alles ins Wanken. Sie ist stark, bodenständig, zugleich zärtlich und einfühlsam. Die gemeinsame Liebe ist geprägt von heimlichen Treffen, gefolgt von umso schmerzhafteren Trennungen. Denn die Kirche lässt Raphael nicht ziehen. Von einem klärenden Gespräch mit dem Bischof kehrt er nicht zurück. Carina steht vergebens am Bahnhof. Und es kommt noch schlimmer: Sie ist schwanger. Werden ihre Widersacher trennen, was Gott zusammengeführt hat?

Demnächst
trenner
Die Hölle war der Preis

Die Hölle war der Preis

Roman nach einer wahren Geschichte

Gisa Stein wächst in Oranienburg nahe Berlin auf. Ihr Traum ist es, Tänzerin zu werden, und sie schafft es bis an die Staatsoper. Doch hier gerät sie in die Fänge der Stasi. In ihrer Verzweiflung versucht sie mit ihrem Ehemann Edgar, einem rebellischen Architekten in den Westen zu fliehen. In einer kalten Januarnacht 1974 werden sie an der Grenze festgenommen und wegen Republikflucht zu fast vier Jahren Haft verurteilt. Was Gisa dann im Frauenzuchthaus Hoheneck durchmacht, ist die Hölle. Nur ein einziger, von unzähligen Briefen, die Edgar ihr schreibt, erreicht sie: Er liebt sie und glaubt die Lügen nicht, die im Gefängnis über sie verbreitet werden. Aber Gisa hat ein Geheimnis. Wie hoch ist der Preis dafür?

Weitere Bücher
trenner
Die Champagner-Diät
Schleuderprogramm
Der Mann, der wirklich liebte
Herzgesteuert
Himmel und Hölle
Die Erfolgsmasche
Wenn nur dein Lächeln bleibt
Gefangen in Afrika
Männer sind wie Schuhe
Drachenkinder
Verwechseljahre
Tausendundein Tag
Verwandt in alle Ewigkeit
Die Frau, die zu sehr liebte
Eine Handvoll Heldinnen
Die Sehnsuchtsfalle
Drei Männer und kein Halleluja
Kuckucksnest
Der Prinz aus dem Paradies
Mein Mann, seine Frauen und ich
Die Frau, die frei sein wollte
Über alle Grenzen
Hinter den Türen
Vergib uns unsere Schuld
Die Hölle war der Preis

Newsletter

trenner

Seien Sie gut informiert mit unserem Buchentdecker-Service zu aktuellen Buchtipps, Leseproben und Gewinnspielen.

www.heralind.com ist die offizielle deutschsprachige Website der Autorin Hera Lind.
© Verlagsgruppe Random House GmbH | Kontakt | Impressum & Haftungsausschluss | Datenschutz | Website: Bewegte Werbung

diana Verlag