Grenzgängerin aus Liebe

Roman nach einer wahren Geschichte

Die junge Sophie aus Weimar ist beeindruckt, als sie Hermann aus dem Westen kennenlernt. Soll sie Karsten, ihren verheirateten Liebhaber und einflussreichen DDR-Funktionär verlassen? Hermann schwärmt von Westdeutschland und verspricht Sophie das Paradies auf Erden. Doch als ihr Ausreiseantrag bewilligt wird, stehen nur seine Eltern am Bahnhof, Hermann selbst ist für Monate beruflich im Ausland. Das hält sie nicht aus, sehnt sich nach Karsten. Erneut überquert sie die Grenze, nicht ahnend, dass sie in eine Falle mit doppeltem Boden geraten ist …

Leserstimmen

trenner
Haben Sie diesen Roman von Hera Lind gelesen? Wir sind sehr gespannt auf Ihre Meinung!

Ihre Meinung abgeben

Bei den mit * gekennzeichneten Feldern handelt es sich um Pflichtfelder.

Mit Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Veröffentlichung meiner Leserstimme durch die Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH einverstanden. Angegebene E-Mail-Adressen werden nicht für Werbezwecke verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

  • 2 Schicksale, ein Buch

    Von: Bücherwürmchen Datum: 11. Mai 2022


    Der gewohnte leichte Schreibstil von Frau Lind lässt einen ihre Tatsachenromane nicht mehr aus der Hand legen und auch dieses Buch hat mich von der 1. Seite an gefesselt. Es ist erschütternd zu erfahren, was Menschen für komplizierte Lebenswege gehen und erdulden müssen, um ihr Glück zu finden.

    Leider muss ich 1 Stern abziehen, da es ein paar Kleinigkeiten gibt, die falsch dargestellt sind und mich beim Lesen etwas verärgert haben. Ich bin fast gleichaltrig wie die Hauptdarstellerin und ebenfalls in der ehemaligen DDR aufgewachsen und hätte mir deshalb gewünscht, dass Frau Lind für ihre Bücher über die deutsch-deutsche Teilung eine Lektorin aus "dem Osten" engagiert, der diese Unstimmigkeiten sofort aufgefallen wären:
    - ABBA (übrigens auch meine Lieblingsband) war in der DDR keineswegs verboten und durfte sogar auftreten. Es gab Schallplatten und Kassetten, von denen ich selbst welche besitze.
    - es gab keine Möglichkeit, als Privatperson ein Bankkonto zu eröffnen, von denen D-Mark abgehoben werden konnte. Es gab zwar Sperrkonten, auf die Westgeld überwiesen werden konnte, aber ausgezahlt wurde gerenur in DDR-Währung.
    - Der Schriftsteller und Dramaturg Bertold Brecht wurde nur in Westdeutschland Bert Brecht genannt. Es gab und gibt zahlreiche Bertold-Brecht-Straßen, aber keine Bert-Brecht-Straße.
    Trotzdem hat mir die Geschichte gut gefallen und die Nachworte der Protagonistinnen haben mich sehr berührt. Ich hoffe, dass inzwischen ein Treffen möglich war und die Freundschaft weiterhin besteht!

    Lesen Sie weiter
  • ein Stück Deutsche Geschichte

    Von: Tilman Schneider Datum: 8. Februar 2022

    Sophie aus Weimar ist jung, hübsch und blond und sieht Agnetha von Abba verdammt ähnlich. Aber in der DDR ist Abba verboten. In einer Discothek lernt sie den verheirateten Karsten kennen und verliebt sich und auch er erwiedert ihre Gefühle. Eine heimliche Beziehung beginnt und immer wieder beteuert er ihr, dass er sich trennt und sie eine Familie werden. Aber die Zeit verrinnt. Auf einem Bulgarien Urlaub lernt sie Hermann aus dem Westen kennen. Eine wilde Romanze beginnt und sie denkt, sie sieht ihn nie wieder. Aber Hermann ist verliebt und möchte Sophie wiedersehen und zu sich holen. Aber wie kann das gehen? Und was ist mit Karsten? Sophie beginnt ein gewagtes Spiel und dann stellt sie einen Ausreiseantrag und die Mühlen beginnen zu mahlen. Hera Lind hat wieder eine wahre Geschichte aufgeschrieben und überzeugt auf ganzer Linie. An manchen Stellen ist die Geschichte lang und zermürbend, aber dann habe ich mir immer wieder ins Gedächtnis gerufen, wie muss sich Sophie denn gefühlt haben? Ihre Zeit muss ja noch viel länger und zermürbender gewesen sein. Ein großartiges Buch und ein Stück Deutscher Geschichte.

    Lesen Sie weiter
  • Recherchefehler

    Von: Petra Braatz Datum: 22. Januar 2022

    In ihrem Roman hat die Hauptperson im Jahr 1979 ein ganzes Babyjahr! Das wurde fürs erste Kind erst im Jahr 1986 eingeführt. Von 1976 bis 1986 gab es nur für Mütter mit mehreren Kindern ein volles Jahr für die Kinderbetreuung .

    Lesen Sie weiter
  • Grenzgänger aus Liebe

    Von: Sandy Datum: 29. September 2021

    "VERZEIHEN ist das wichtigste im Leben" ... mit diesem Satz möchte ich meine Rezension über dieses Buch beginnen.
    Ich bin sprachlos... überrollt von Gefühlen und oft auch mit Tränen.
    Da ich selber aus dem Ost Teil Deutschlands komme ging mir diese Geschichte noch näher als ich dachte. Ich war damals 9 Jahre alt, wo meine Eltern mit uns gingen, und die letzten Tage habe ich mich viel mit meiner Mama unterhalten, weil ich so fassungslos war wie es damals von statten ging. Sie bestätigte mir so viel was im Buch stand ...
    .
    KLAPPENTEXT... Die junge Sophie aus Weimar ist beeindruckt, als sie Hermann aus dem Westen kennenlernt. Soll sie Karsten, ihren verheirateten Liebhaber und einflussreichen DDR-Funktionär verlassen? Hermann schwärmt von Westdeutschland und verspricht Sophie das Paradies auf Erden. Doch als ihr Ausreiseantrag bewilligt wird, stehen nur seine Eltern am Bahnhof, Hermann selbst ist für Monate beruflich im Ausland. Das hält sie nicht aus, sehnt sich nach Karsten. Erneut überquert sie die Grenze, nicht ahnend, dass sie in eine Falle mit doppeltem Boden geraten ist …
    .
    Was Sophie alles erleben musste ist unfassbar, man könnte es ein Abenteuer nennen, nur nicht das dieses Abenteuer mit Spaß verbunden war, Liebe, Leid, Schmerz, Enttäuschung, Ungerechtigkeit, Fassungslosigkeit... wie blind man einfach ist zu vertrauen wenn man liebt, umsomehr schmerzt es danach... die Liebe, die Sophie von Karsten in Hermanns Arme zieht ist am Ende dieser Geschichte mein Highlight.... aber mehr möchte ich gar nicht verraten.
    Der Satz wo mir am meisten im Kopf hängen blieb ist ... "VERZEIHEN ist das wichtigste im Leben" ... in nehme aus diesem Buch so viel positives mit. Denn am Ende zählt das ihr glücklich seit, verzeiht, und vergesst was hinter euch lag.
    DANKE @hera.lind.autorin ich bin so berührt von diesem wunderbaren Buch.
    #sandysbuecherliebe #bookstagram #bookstagramgermany #heralind #rezensionsexemplar #bücherliebe

    Lesen Sie weiter
  • Extrem gelungener Roman nach wahrer Begebenheit

    Von: HEIDIZ Datum: 15. September 2021

    Ich liebe die Romane nach einer wahren Geschichte von Hera Lind - ich habe sie allesamt gesammelt und sie haben einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal - das neue Buch erzählt von einer Grenzgängerin aus Liebe, von der jungen Sophie aus Weimar in Thüringen, die Hermann aus dem Westen kennenlernt. Sie ist eigentlich mit Karsten zusammen, der seines Zeichens in der DDR eine Funktionärstätigkeit ausübt. Von Hermann angestachelt, der über seine Heimat nur Gutes erzählt, stellt sie einen Ausreiseantrag und dieser wird sogar bewilligt, als sie allerdings im "Paradies" ankommt, ist Hermann nicht da, nur seine Eltern, er ist beruflich im Ausland unterwegs - für länger. Sie hat schließlich Sehnsucht nach Karsten und geht wieder zurück ins "Stasiland" .... aber, was dann passiert, erzählt ich euch jetzt nicht ...

    Schicksalhaft und extrem spannend und aufwühlend zu lesen hat mich dieser auf Tatsachen beruhende Roman sehr gefangen genommen.

    Leseprobe:
    ========

    Weimar, 23. August, 1976

    "Sophie? Bist du da?"
    Ein heftiges Klopfen an meine Wohnungstür riss mich aus dem Schlaf. Wieder einmal hatte ich Tabletten genommen. Verwirrter Blick auf den Radiowecker: Es war drei Uhr nachmittags. Mit einem pelzigen Geschmack im Mund und unschönen Schweißrändern unter den Armen taumelte ich zur Tür. ...

    Ich fand die Lektüre rundherum gelungen, man konnte sich gut eindenken, die Charaktere wurden sehr nachvollziehbar in Gut und Böse, in ihrem Denken und Tun beschrieben, detailliert, doch nicht langatmig, die Szenen sind lebendig beschrieben, da fühlt man sich direkt involviert. Sehr gut recherchiert hat mich dieser Roman rundherum überzeugt.

    Lesen Sie weiter

Jetzt bestellen

trenner
Taschenbuch
€ 10,99 [D] inkl, MwSt, | € 11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf, VK-Preis)
Weitere Ausgabearten: E-Book ,
Sie möchten mehr Bücher von Hera Lind ansehen?
trenner
Zur Übersicht

Newsletter

trenner

Seien Sie gut informiert mit unserem Buchentdecker-Service zu aktuellen Buchtipps, Leseproben und Gewinnspielen.

Besuchen Sie mich auch auf

www.heralind.com ist die offizielle deutschsprachige Website der Autorin Hera Lind.
© Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH | Kontakt | Impressum & Haftungsausschluss | Datenschutz | Website: Bewegte Werbung

diana Verlag